Ärzte Zeitung, 01.04.2012

Gesundheitsforschung - SPD scheitert mit Antrag

BERLIN (fst). Die SPD im Bundestag ist mit dem Vorhaben gescheitert, die Regierung zur Überarbeitung ihres Gesundheitsforschungsprogramms zu zwingen.

Die Koalition lehnte am Donnerstag einen Antrag ab, den SPD und Linksfraktion unterstützten, die Grünen enthielten sich.

Die Sozialdemokraten monieren, das im Dezember 2010 beschlossene Programm lege einen Schwerpunkt auf die ökonomische Verwertung wissenschaftlicher Erkenntnisse. Es sollte sich aber stattdessen am Bedarf kranker Menschen orientieren.

Die Bundesregierung widersprach diesem Eindruck - der Fokus bei klinischen Studien liege nicht auf der Produktentwicklung.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (16841)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »