Ärzte Zeitung, 21.04.2012

Vertrag für minimal-invasive Op bei Kindern

HANNOVER (cben). Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) und die Techniker Krankenkasse (TK) wurden beim Wettbewerb der Financial Times Deutschland "Ideenpark Gesundheitswirtschaft 2012" für das Konzept der Fast Track-Chirurgie bei Kindern ausgezeichnet.

Die MHH hat als einzige deutsche Klinik über die "Fast Track-Chirurgie" bei Kindern einen Vertrag mit der TK geschlossen. Ziel sei es, chirurgische Eingriffe möglichst schonend vorzunehmen und die Belastung für die jungen Patienten zu reduzieren.

Dazu hat die Hochschulklinik neue minimal-invasive Operationsmethoden, schonende Narkosen und neue Schmerztherapieverfahren entwickelt. Sie machen Schläuche, Katheter und Sonden unnötig.

Die kleinen Patienten können ohne große Wunden sofort schmerzfrei mobilisiert und ernährt werden, hieß es. "Dadurch werden Körper und Psyche sofort wieder auf Normalität eingestellt", so die MHH.

Die Entlassung erfolgt auch nach großen Eingriffen nach ein bis drei Tagen. "Bei Fast Track ist die Fehlerquote sogar niedriger als beim konventionellen Vorgehen", erklärt Professor Dr. Benno Ure, Direktor der Klinik für Kinderchirurgie der MHH.

Die Besonderheit des Vertrages sei, so die MHH, "dass die Struktur- und die Prozessqualität einer sektorenübergreifenden Versorgung auf der Grundlage detaillierter Behandlungspfade und definierter Prozeduren gesichert sind."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »