Ärzte Zeitung, 23.04.2012

Versorgungsnot durch Personalbbau in Kliniken?

KÖLN (iss). Der Vorstandsvorsitzende der KV Nordrhein Dr. Peter Potthoff warnt vor einer weiteren Verschärfung der Versorgungssituation in Nordrhein-Westfalen.

Wenn der von den Kliniken befürchtete Personalabbau Wirklichkeit wird, verlagert sich ein Teil der Patientenversorgung in den ambulanten Bereich, sagt er. Die Frage sei, ob die niedergelassenen Ärzte überhaupt noch Kapazitäten hätten.

"Angesichts des in einigen Regionen spürbaren Ärztemangels und der anhaltenden Diskussion um Wartezeiten bei einzelnen Facharztgruppen habe ich meine Zweifel", so Potthoff.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »