Ärzte Zeitung, 21.07.2012

Neuer Auftritt für Brandenburgs Praxisbörse

Neuer Auftritt für Brandenburgs Praxisbörse

POTSDAM (ami). Die KV Brandenburg hat ihre Vermittlungsbörsen im Internet neu gestaltet.

Seit Anfang Juli präsentieren sich die Praxisbörse zur Abgabe einer Arztpraxis, die Kooperationsbörse, die Vertreterbörse und die Weiterbildungsbörse auf www.kvbb.de in neuem Gewand mit erweiterter Funktionalität.

Interessierte Nutzer können ihre Angebote oder Gesuche nun direkt auf der Homepage in die jeweilige Börse selbst eintragen.

"Das ist für die Ärzte und Psychotherapeuten ein wesentlich erweiterter Online-Service und für die Mitarbeiter der KV Brandenburg letztlich eine Arbeitserleichterung", so Brandenburgs KV-Chef Dr. Hans-Joachim Helming.

Bei der Praxisbörse können sich Praxisabgeber per Chiffre, mit Telefon- oder Mail-Kontaktdaten eintragen.

Neben der Lage der Praxis können sie Verkehrsanbindungen und Infrastruktur, aber auch therapeutische und diagnostische Spezialitäten der Praxis beschreiben und das Praxisteam via Fotos vorstellen. Die Börsen sind für Ärzte und Psychotherapeuten kostenfrei.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »