Ärzte Zeitung, 19.08.2012

Honorardebatte

Niedersachsens KV-Vize vergrätzt über Kassen

HANNOVER (cben) Niedersachsens KV-Vize Dr. Jörg Berling hat mit harschen Worten auf Forderungen des GKV-Spitzenverbands reagiert, die ärztlichen Honorare zu senken.

"Wie sollen wir Ärzte für unsere älter werdende Bevölkerung gewinnen, wenn die Krankenkassen ihnen die Aussichten auf eine stabile Einkommensbasis zerstören?", entrüstete sich Berling in einer KV-Mitteilung.

Die Niederlassungsförderung, die das Land Niedersachsen in den nächsten Jahren für Praxisübernahmen durch junge Hausärzte bereitstelle, werde mit Honorarsenkungen ad absurdum geführt, so Berling.

Lesen Sie dazu auch:
Vergütung: Kassen wollen den Ärzten ans Geld

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »