Ärzte Zeitung, 29.08.2012

Chirurgen

Qualität bei ambulanten Op gesichert

HAMBURG (eb). Realitätsferne beim Thema Qualitätskontrollen wirft der Berufsverband Niedergelassener Chirurgen (BNC) dem GKV-Spitzenverband vor.

Die Arbeit in den Praxen ambulanter Operateure werde bestimmt von regelmäßigen Begehungen durch Gesundheitsämter, des TÜV oder vergleichbarer Kontrollorgane, so BNC-Präsident Dr. Dieter Haack.

Zudem hätten diverse Kassen Verträge mit ambulanten Operateuren geschlossen, "in denen Qualitätskontrollen explizit honoriert werden", so Haack.

Der GKV-Spitzenverband hatte kürzlich mangelnde Transparenz bei der Qualitätssicherung ambulanter Operationen beklagt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »