Ärzte Zeitung online, 19.09.2012

Gebilligt

Mehr Honorar für Apotheker

Nach neun Jahren ohne Honorarsteigerung wird es für die Apotheker wieder mehr Geld geben. Das hat das Bundeskabinett beschlossen.

BERLIN (dpa). Die Honorare der Apotheker steigen Anfang kommenden Jahres um drei Prozent.

Das Bundeskabinett billigte am Mittwoch eine entsprechende Verordnung. Diese sieht vor, dass die Apotheker statt bisher 8,10 Euro künftig 8,35 Euro pro abgegebener Medikamenten-Packung erhalten.

Unterm Strich sind das etwa 190 Millionen Mehrausgaben für die Krankenkassen.

Die Apotheker hatten einen Zuschlag von 1,04 Euro gefordert. Dies hätte 600 bis 700 Millionen Euro gekostet. Es ist die erste Honorarerhöhung seit neun Jahren.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17101)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »