Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 30.09.2012

Reform

Urologen wollen neue Weiterbildung

LEIPZIG (HL). Die Deutsche Gesellschaft für Urologie strebt eine Reform der Musterweiterbildungsordnung an, mit der das Fachgebiet gestärkt werden soll.

Dabei sollen die medikamentöse Tumortherapie und die Andrologie in das Fach integriert werden, so der Generalsekretär der Fachgesellschaft, Professor Oliver Hakenkamp, beim 64. Urologenkongress in Leipzig.

Am Rande des Kongresses warben die Ärzte auch für medizinischen Nachwuchs: Gymnasiasten hatten im Rahmen der Nachwuchsförderung auf einem Schülertag Gelegenheit zur Berufsorientierung unter dem Motto "Werde Urologe für einen Tag".

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17550)
Organisationen
DGU (Urologie) (98)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »