Ärzte Zeitung, 11.10.2012

Alte Patienten

DEGAM plädiert für spezielle Behandlungsteams

ROSTOCK (ras). Mit der Versorgung alter Menschen in allgemeinmedizinischen Praxen kommt auf Hausärzte eine bislang unterschätzte Herausforderung zu.

Diese Auffassung hat Dr. Peter Landendörfer, auf Geriatrie spezialisierter Allgemeinarzt aus Heiligenstadt, beim Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) in Rostock vertreten.

Der geriatrische Patient werde bisher von vielen Ärzten eher als Last angesehen, weil seine Behandlung aufwändig sei und geriatrische Behandlungskonzepte weitgehend fehlten.

Landendörfer fordert "geriatrische Leuchtturmprojekte" für die Praxis, die von multiprofessionellen Teams umgesetzt werden müssten.

Für diese Teams müssten geriatrische Ergotherapeuten, auf Sturzprophylaxe spezialisierte Physiotherapeuten und auch in der Sozialberatung versierte Pflegekräfte ausgebildet werden, sagte er der "Ärzte Zeitung".

Allerdings werde an den Lehrstühlen bisher zu wenig über praxisnahe Versorgungsmodelle in der Geriatrie geforscht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »