Ärzte Zeitung, 19.12.2012

Westfalen-Lippe

Zahl der Apotheken auf 30-Jahres-Tief

KÖLN. Die Zahl der Apotheken ist in Westfalen-Lippe weiter rückläufig. Nach Angaben der Apothekerkammer Westfalen-Lippe (AKWL) stehen in diesem Jahr 16 Neueröffnungen 69 Schließungen gegenüber.

2012 reduziert sich damit die Gesamtzahl der Apotheken im Zuständigkeitsgebiet der AKWL von 2184 auf 2131. "Das ist der niedrigste Wert seit 1983", sagt Kammergeschäftsführer Dr. Andreas Walter.

Die AKWL bietet Apotheken eine neue Qualifizierung an. Die Apotheker können den Status "AMTS qualifizierte Apotheke" erwerben. AMTS steht für Arzneimitteltherapiesicherheit. 120 Apothekenteams haben die ersten Schulungen nach Aussagen der AKWL bereits durchlaufen. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »