Mittwoch, 1. Juli 2015
Ärzte Zeitung, 14.01.2013

Transplantationsskandal

Prüfung härterer Strafen

BERLIN. Aufgrund der Skandale um die Vergabe von Spenderorganen lässt die Bundesregierung härtere Strafen prüfen.

Dazu gibt das Bundesgesundheitsministerium noch in diesem Monat ein Rechtsgutachten in Auftrag, wie ein Sprecher des Ministeriums gegenüber der "Ärzte Zeitung" am Sonntag bestätigte.

Zu klären sei, welche Änderungen in den bestehenden Straf- und Bußgeldnormen sowie der Bundsärzteordnung notwendig sind. (vdb)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Sterbehilfe-Debatte: "Niemand von uns weiß, wie das geht - das Sterben"

Morgen diskutiert der Bundestag das schwierige Thema Sterbehilfe. Vier äußerst unterschiedliche Gesetzentwürfe und ein Antrag liegen vor - ein Überblick. mehr »

Druck auf Klinikärzte: "Viele sind ausgebrannt"

Der ökonomische Druck in Kliniken wächst. Der Bremer Arzt und Medizinethiker, Professor Karl-Heinz Wehkamp, hat Klinikärzte nach ihren Erfahrungen gefragt - die Antworten sind teils verheerend, wie er im Gespräch mit der "Ärzte Zeitung" schildert. mehr »

Vorhofflimmern: Sport lindert Rhythmusstörungen

Bewegung schützt nicht nur generell vor kardiovaskulären Erkrankungen - sie kann auch Patienten, die bereits unter Vorhof­flimmern leiden, eine deutliche Linderung bringen. Das zeigt eine aktuelle Studie. mehr »