Ärzte Zeitung, 28.01.2013

Bayern

Kaplan als Kammerchef bestätigt

MÜNCHEN. Der Präsident der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK), Dr. Max Kaplan, ist einstimmig in seinem Amt bestätigt worden.

Auf den 60-jährigen Facharzt für Allgemeinmedizin aus dem Unterallgäu entfielen bei der konstituierenden Vollversammlung am Samstag alle 171 abgegebenen gültigen Stimmen.

Die Kammer müsse ihre "innenpolitischen" Aufgaben für die 76.000 Mitglieder in der Weiter- und Fortbildung, bei der Qualitätssicherung und der Berufsordnung gut erfüllen und sich zugleich "außenpolitisch" in der Gesundheits- und Berufspolitik klar positionieren, forderte Kaplan.

Nur dann bestehe die Chance, die Selbstverwaltung zu erhalten und auszubauen, betonte er in seiner Wahlrede.

Ebenfalls wiedergewählt wurde die 1. Vizepräsidentin Dr. Heidemarie Lux. Die 61-jährige Nürnberger Internistin erhielt 165 von 172 Stimmen.

2. Vizepräsident wurde der 54-jährige hausärztliche Internist Dr. Wolfgang Rechl aus Weiden, der im 2. Wahlgang 110 Stimmen erhielt. (sto)

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17369)
Bayern (720)
Organisationen
ÄK Bayern (161)
Personen
Max Kaplan (108)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »