Ärzte Zeitung, 08.07.2013

Ärztekammer Niedersachsen

Kompaktinfo zur ärztlichen Reisebegleitung

HANNOVER. Die Ärztekammer Niedersachsen (ÄKN) hat für Ärzte, die den Trend der medizinisch assistierten Reisen aufgreifen wollen, das Merkblatt "Ärztliche Begleitung von Reiseveranstaltungen" erstellt.

Das Merkblatt, das auf der Website www.aekn.de abrufbar ist, fasst die zentralen rechtlichen Fragestellungen zusammen, die bei einer solchen medizinischen Leistung greifen.

So verweisen sie unter anderem auf die problematische Situation, dass Ärzte mit einer deutschen Approbation als Reisebegleiter nicht selbstverständlich in allen Ländern der Welt ärztlich tätig werden dürfen. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »