Ärzte Zeitung, 18.07.2013

Zahnmedizin

Kinderzahnärzte gründen eigenen Verband

WÜRZBURG. Die Kinderzahnheilkunde führt in Deutschland ein Schattendasein. So sind an den 25 deutschen Hochschulen, die Zahnärzte ausbilden, derzeit lediglich drei Professuren für Kinderzahnheilkunde etabliert.

Um das Fach auf eigenständige Füße zu stellen, haben die rund 1300 Kinderzahnärzte als Ableger der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde einen eigenen Verband gegründet.

Erster Vorsitzender der neuen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde ist Professor Christian Splieth, Leiter der Abteilung für präventive Zahnmedizin und Kinderzahnheilkunde an der Universität Greifswald.

Als Vizepräsidentin fungiert Sabine Bertzbach aus Bremen. Würzburg ist Sitz der neuen Geschäftsstelle.

Um die Kinderzahnheilkunde inhaltlich weiterzuentwickeln, soll in Greifswald ab Januar 2014 zudem ein eigenständiger Masterstudiengang starten. (ras)

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17349)
Organisationen
Uni Greifswald (192)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »