Ärzte Zeitung, 11.09.2013

Fünf Hausarztverbände einig

Negativ-Preis für Wasem

SCHWERIN. Professor Jürgen Wasem ist Träger des ungeliebten Vom-Schnitzer-Preises der Hausärzte.

Der Essener Gesundheitsökonom wurde mit der zweifelhaften Ehre bedacht, weil er in einer Auseinandersetzung zwischen Ärzten und Kassen Ärzte davor gewarnt hatte, Patienten für ihre politischen Ziele in Geiselhaft zu nehmen.

"Hiermit hat der Preisträger in nicht hinnehmbarer Weise einen ganzen Berufsstand unberechtigt kriminalisiert. Dies wiegt besonders schwer, weil er als unabhängiger Vorsitzender des Erweiterten Bewertungsausschusses zur Neutralität verpflichtet ist", hieß es zur Begründung der Arbeitsgemeinschaft der Landesverbände Berlin-Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Unter deren Funktionsträgern herrscht derzeit Skepsis, ob Wasem Konflikte zwischen Ärzten und Kassen noch neutral lösen kann.

Für Dr. Dieter Kreye, Vorsitzender des Landesverbandes der Hausärzte in Mecklenburg-Vorpommern, steht fest: "Wir brauchen einen neuen Schiedsrichter." (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »