Ärzte Zeitung, 30.05.2014

Ärztetag

Neue Vergütungsregeln für BÄK-Vorstand

DÜSSELDORF. Die Vergütungsregelungen für Vorstandsmitglieder der Bundesärztekammer sind in der Satzung geändert worden. Damit werden die Regelungen aus dem Ehrenamtsstärkungsgesetz von 2013 übernommen.

Darin wurden die Anforderungen an Vergütungsregelungen für Vorstandsmitglieder eines Vereins klargestellt. Laut Bürgerlichem Gesetzbuch (BGB) können Vereine nun vom Grundsatz der Unentgeltlichkeit durch die Satzung abweichen und eine Vergütung für die Mitglieder des Vorstandes beschließen.

Für den amtierenden BÄK-Vorstand ändern sich die derzeitigen pauschalen Vergütungen nicht. (bee)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »