Ärzte Zeitung, 10.07.2014

Berlin/Brandenburg

Kreischer bleibt Chef der Hausärzte

BERLIN. Dr. Wolfgang Kreischer ist in seinem Amt als Vorsitzender des Hausärzteverbandes Berlin und Brandenburg von der Delegiertenversammlung bestätigt worden.

Neu in den Vorstand wurden für die kommenden vier Jahre Doris Höpner (Berlin) als Schriftführerin und Dipl.-Med. Heinz Uhlmann (Oranienburg) als zweiter Beisitzer gewählt.

Der Vorstand will sich weiterhin kritisch und konstruktiv mit der Arbeit der Kassenärztlichen Vereinigungen und den Landesärztekammern auseinandersetzen.

Von Bedeutung sei vor allem die kontinuierliche und strukturierte hausärztliche Fortbildung. Vorangetrieben werden sollen insbesondere Veranstaltungen wie die "Sommerakademie am Urban". (HL)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »