Ärzte Zeitung, 04.08.2014

NRW

Hausarzt-Förderung vor der Ausweitung?

KÖLN. Das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium prüft, ob das Förderprogramm für Hausärzte auf einen größeren Personenkreis ausgeweitet werden kann.

Dabei geht es um die Errichtung von Lehrpraxen in ländlichen Regionen und die Erstattung von Aufwendungen an Studierende, die dort Blockpraktika oder Tertiale im Praktischen Jahr absolvieren. Das geht aus der Antwort des Landeswissenschaftsministeriums auf eine parlamentarische Anfrage des CDU-Abgeordneten Oskar Burkert zum Hausarztmangel hervor.

Seit 2011 unterstützt das Wissenschaftsministerium nach eigenen Angaben Konzepte zur Stärkung von Forschung und Lehre an den Hochschulen in NRW. Das Thema sei zudem Bestandteil der 2013 mit den Unis abgeschlossenen Ziel- und Leistungsvereinbarungen, so das Ministerium. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »