Ärzte Zeitung App, 11.09.2014

Innovationsfonds

FALK-KVen gegen Konzept der Kassen

NEU-ISENBURG. Die vier Mitglieder der "Freien Allianz der Länder KVen" (FALK) lehnen das Konzept des GKV-Spitzenverbandes zur Umsetzung des Innovationsfonds ab.

"Die Vorstellungen der Kassenfunktionäre erwecken eher den Eindruck einer Wunschliste anstatt eines klaren Konzeptes", teilten die KV-Vorstände mit. Zu den FALK-KVen gehören die Körperschaften aus Baden-Württemberg, Hessen, Bayern und Mecklenburg-Vorpommern.

 Auf Kritik stößt vor allem der Vorschlag, dass die Kassen berechtigt sein sollen, Anträge an den Fonds zu stellen.

"So haben sich die Kassen in ihrem eigenen Konzept die Schlüsselrolle bei der Umsetzung des Innovationsfonds zugewiesen", heißt es. Das Fazit: "Dieses Konzept ist einfach Murks". (bee)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »