Ärzte Zeitung online, 29.10.2014

Deutsche Krankenhausgesellschaft

Präsident zieht erneute Kandidatur zurück

Der Hygieneskandal an der Mannheimer Uniklinik hinterlässt wohl auch auf Bundesebene Spuren: Alfred Dänzer wird sich nicht noch einmal für das Amt des Präsidenten der Deutschen Krankenhausgesellschaft zur Wahl stellen.

NEU-ISENBURG. Alfred Dänzer wird sich nicht wie geplant zur Wiederwahl für das Präsidentenamt bei der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) stellen. Das hat die DKG auf Anfrage der "Ärzte Zeitung" bestätigt.

Grund dafür sollen nach Medienberichten die entdeckten Hygienemängel an der Mannheimer Uniklinik sein. Dänzer war dort bisher Geschäftsführer.

Vergangenen Donnerstag hatte er angekündigt, von dem Posten zurückzutreten. (jvb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »