Ärzte Zeitung App, 25.11.2014

Mecklenburg-Vorpommern

In Kliniken fehlen 170 Ärzte

GÜSTROW. 170 Arztstellen sind in Mecklenburg-Vorpommerns Krankenhäusern derzeit nicht besetzt. Diese Zahl nannte die Arbeitsgemeinschaft Krankenhaus (AKMV) auf dem elften Krankenhaustag des Landes in Güstrow.

Allein in der Inneren Medizin fehlten 20 Oberärzte, 19 Fachärzte und neun Weiterbildungsassistenten, hieß es.

Zugleich berichtete die AKMV von einem starken Rationalisierungsdruck in Krankenhäusern und von einem gestiegenen Betreuungsaufwand, weil das Patientenalter zunimmt.

"Die oft altersbedingt gegebenen Nebenerkrankungen erfordern auch eine deutlich bessere Koordination der Fachdisziplinen. Der Überwachungsaufwand steigt, der Personalaufwand ebenfalls", teilte die AKMV mit. Von der Politik erwarten die Klinikvertreter die volle Refinanzierung der Personalkosten. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »