Ärzte Zeitung App, 25.11.2014

Mecklenburg-Vorpommern

In Kliniken fehlen 170 Ärzte

GÜSTROW. 170 Arztstellen sind in Mecklenburg-Vorpommerns Krankenhäusern derzeit nicht besetzt. Diese Zahl nannte die Arbeitsgemeinschaft Krankenhaus (AKMV) auf dem elften Krankenhaustag des Landes in Güstrow.

Allein in der Inneren Medizin fehlten 20 Oberärzte, 19 Fachärzte und neun Weiterbildungsassistenten, hieß es.

Zugleich berichtete die AKMV von einem starken Rationalisierungsdruck in Krankenhäusern und von einem gestiegenen Betreuungsaufwand, weil das Patientenalter zunimmt.

"Die oft altersbedingt gegebenen Nebenerkrankungen erfordern auch eine deutlich bessere Koordination der Fachdisziplinen. Der Überwachungsaufwand steigt, der Personalaufwand ebenfalls", teilte die AKMV mit. Von der Politik erwarten die Klinikvertreter die volle Refinanzierung der Personalkosten. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »