Ärzte Zeitung, 01.12.2014

Hartmannbund

Keine Steigerung von Qualität mit weniger Ärzten!

NEU-ISENBURG. Der Hartmannbund hat vor dem Ansinnen gewarnt, dass mehr Qualität mit immer weniger Ärzten zu gewährleisten sei.

In Hinblick auf die derzeit tagende Bund-Länder-AG zur Klinikreform sagte der Vorsitzende Dr. Klaus Reinhardt: "Ich finde es richtig, dass alle Beteiligten offensichtlich die Arbeitsbelastung für die Beschäftigten an den Krankenhäusern endlich als Thema identifiziert haben."

Weiter heißt es in der Mitteilung: "Fatal sei es allerdings, wenn man glaube, das Problem an den Kliniken ausschließlich über eine Aufstockung des Personals im Pflegebereich lösen zu können."

Auch müsste eine "angemessene Personalausstattung im ärztlichen Bereich" kommen. Reinhardt appellierte an Ärzteschaft und Pflegekräfte, sich an Kliniken nicht gegenseitig ausspielen zu lassen. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »