Ärzte Zeitung, 28.04.2015

Hessischer Hausärzteverband

Conrad tritt nicht mehr an

FRANKFURT/M. An der Spitze des hessischen Hausärzteverbandes wird es im Sommer einen Generationswechsel geben: Dr. Dieter Conrad, der den Verband seit 2001 geführt hatte, wird nicht mehr als Vorsitzender kandidieren.

"Der zukünftige Vorstand des Hausärzteverbandes Hessen wird nicht nur zu einer Verjüngung führen, sondern erstmals wollen wir auch junge Ärzte in Weiterbildung und angestellte Ärzte stärker in den Vorstand integrieren", schreibt Conrad in einer Einladung.

Conrad war neben seiner langjährigen Tätigkeit als Hausärztechef zwischen 2004 und 2008 stellvertretender Vorsitzender der VV in Hessen. Seit 2004 ist er Delegierter in der KBV.

Als Nachfolger für Conrad werde der Schatzmeister, Armin Beck aus Hofheim, in Stellung gebracht, hieß es am Rande der Frühjahrstagung des Hausärzteverbandes in Frankfurt. (bee)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »