Ärzte Zeitung, 28.04.2015

Hessischer Hausärzteverband

Conrad tritt nicht mehr an

FRANKFURT/M. An der Spitze des hessischen Hausärzteverbandes wird es im Sommer einen Generationswechsel geben: Dr. Dieter Conrad, der den Verband seit 2001 geführt hatte, wird nicht mehr als Vorsitzender kandidieren.

"Der zukünftige Vorstand des Hausärzteverbandes Hessen wird nicht nur zu einer Verjüngung führen, sondern erstmals wollen wir auch junge Ärzte in Weiterbildung und angestellte Ärzte stärker in den Vorstand integrieren", schreibt Conrad in einer Einladung.

Conrad war neben seiner langjährigen Tätigkeit als Hausärztechef zwischen 2004 und 2008 stellvertretender Vorsitzender der VV in Hessen. Seit 2004 ist er Delegierter in der KBV.

Als Nachfolger für Conrad werde der Schatzmeister, Armin Beck aus Hofheim, in Stellung gebracht, hieß es am Rande der Frühjahrstagung des Hausärzteverbandes in Frankfurt. (bee)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »