Ärzte Zeitung, 11.05.2015

KBV-Beschlüsse

Meilensteinplan von 2012 nun umsetzen!

Meilensteinplan von 2012 nun umsetzen!

FRANKFURT/MAIN. Die KBV-Vertreterversammlung hat den Vorstand gestern aufgefordert, den bereits 2012 beschlossenen Meilensteinplan zur EBM-Reform umzusetzen.

Maxime müsse dabei sein, feste und kostendeckende Preise für alle erbrachten ärztlichen Leistungen zu vereinbaren und versorgungsfremde Mengensteuerungen abzuschaffen.

Der Leistungsanteil für ärztliche Arbeit müsse deutlich gestärkt, der kalkulatorische Arztlohn dem aktuellen Einkommen von Klinikärzten angepasst werden. Die Leistungen von Fachärzten und Psychotherapeuten müssten neu definiert und ohne Abstaffelung zu festen Preisen vergütet werden.

In einem weiteren Beschluss stellt die KBV-Vertreterversammlung fest, "dass die derzeitige Form der Budgetierung, deren Weiterentwicklung strikt an einen technisch-mathematischen Maßstab gebunden ist, eine Abbildung weder des Inanspruchnahmeverhaltens noch der Entwicklung des notwendigen Versorgungsangebots" ermögliche. Unter gegenwärtigen Bedingungen sei es nicht möglich, ein medizinisch adäquates Leistungsangebot aufrecht zu erhalten. (HL)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »