Ärzte Zeitung online, 22.09.2015

Pädiater im Hzv-Vertrag zeigen sich zufrieden

STUTTGART. Das Pädiatrie-Modul als Teil des Hausarztvertrags der AOK Baden-Württemberg hat sich aus Sicht der Vertragspartner bewährt. Anfang 2014 gestartet, seien mittlerweile mehr als 300 Pädiater und 80.000 Kinder eingeschrieben, teilten Medi Baden-Württemberg, der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) sowie die AOK mit. Mit dem Vertrag werde die pädiatrische Versorgungssäule "exzellent" abgebildet, urteilte der BVKJ. Verwiesen wird beispielsweise auf das Amblyopie-Screening, Sonografieleistungen oder die sozialpädiatrische Beratung, die als Zuschlags- oder Einzelleistungen eingebunden seien. Der Fallwert der teilnehmenden Ärzte liege "stabil mehr als 50 Prozent über dem des Kollektivvertrags", hieß es. (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »