Ärzte Zeitung online, 13.11.2015

Flüchtlinge

RLV-Fallzahl kann steigen

BREMEN. Die KV Bremen will "überlaufene" Praxen unterstützen, die nachweislich viele Flüchtlinge behandeln. Das hat die Vertreterversammlung der KV Bremen beschlossen. "Auf Antrag der Praxis kann die RLV-Fallzahl erhöht werden", erklärte der stellvertretende KV-Vorstand Günter Scherer bei der jüngsten VV.

Voraussetzung ist, dass die Praxis im Vergleich zum Vorjahresquartal "nennenswert mehr Flüchtlinge (besondere Personengruppe 4) versorgt hat", wie es hieß. Sowohl die Zahl der zusätzlichen Patienten als auch der Umfang der Unterstützung sei noch nicht festgelegt, sagte KV-Sprecher Christoph Fox der "Ärzte Zeitung". (cben)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »