Ärzte Zeitung online, 13.11.2015

Flüchtlinge

RLV-Fallzahl kann steigen

BREMEN. Die KV Bremen will "überlaufene" Praxen unterstützen, die nachweislich viele Flüchtlinge behandeln. Das hat die Vertreterversammlung der KV Bremen beschlossen. "Auf Antrag der Praxis kann die RLV-Fallzahl erhöht werden", erklärte der stellvertretende KV-Vorstand Günter Scherer bei der jüngsten VV.

Voraussetzung ist, dass die Praxis im Vergleich zum Vorjahresquartal "nennenswert mehr Flüchtlinge (besondere Personengruppe 4) versorgt hat", wie es hieß. Sowohl die Zahl der zusätzlichen Patienten als auch der Umfang der Unterstützung sei noch nicht festgelegt, sagte KV-Sprecher Christoph Fox der "Ärzte Zeitung". (cben)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »