Ärzte Zeitung, 14.12.2015

KBV-Parität

Gröhe greift jetzt durch

BERLIN. Das Gesundheitsministerium greift in die Satzung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) ein.

KBV-Sprecher Dr. Roland Stahl bestätigte am späten Montagnachmittag auf Anfrage der "Ärzte Zeitung", dass ein Schreiben des Ministeriums eingegangen sei und intern beraten werde.

Das Ministerium fordert bei gemeinsamen Abstimmungen in der Vertreterversammlung Parität zwischen Haus- und Fachärzten.

Bislang haben die Fachärzte ein Übergewicht. Die KBV-Vertreterversammlung hatte zuvor drei Mal gegen die Umsetzung der gesetzlichen Vorgabe gestimmt. (af)

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17108)
Organisationen
KBV (6438)
Krankheiten
Adipositas (3002)
Personen
Roland Stahl (354)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »