Ärzte Zeitung, 05.01.2016

Pädiater

Mehr Geld für frühkindliche Bildung gefordert

KÖLN/BERLIN. Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) hat die Bundesregierung aufgefordert, mehr Mittel in die frühkindliche Bildung zu investieren.

Der neue BVKJ-Präsident Dr. Thomas Fischbach weist darauf hin, dass Kinder heute täglich mehr Zeit in der Kita als in der Schule verbringen.

Daraus erwachse für diese Einrichtungen eine neue Verantwortung, da sich diese Kinder geistig, körperlich und emotional besonders schnell entwickeln.

Kitas als Bildungsorte hätten somit große gesellschaftliche Relevanz, dort würden die Weichen für Integration und Inklusion gestellt.

Die Kinderärzte fordern ein Qualitätsgesetz, das bundeseinheitliche Standards für Kindertagesstätten festlegt. (ras)

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (16293)
Pädiatrie (8194)
Organisationen
BVKJ (414)
Personen
Thomas Fischbach (57)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Gesundheitsminister muss knallharter General sein

In gut einem Jahr wird der Bundestag neu gewählt. Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat Gefallen an seinem Job gefunden. Doch ein "Gröhe 2.0" müsste sich neu erfinden. mehr »

Arztfall ist nicht gleich Behandlungsfall!

Wann beginnt ein neuer Arztfall und wie unterscheidet er sich von einem Behandlungsfall? Wer unscharf trennt, verschenkt Honorar. Unser Experte erklärt die oft feinen Unterschiede. mehr »

Immer mehr Kinder haben's im Kreuz

Rückenschmerzen sind auch bei Kindern und Jugendlichen weit verbreitet und haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Eine aktuelle Studie kommt zu erschreckenden Ergebnissen. mehr »