Ärzte Zeitung, 19.02.2016

Notfallkorps

BÄK spricht mit Hilfsorganisationen

BERLIN. Die Bundesärztekammer (BÄK) will Ende dieses Monats mit Hilfsorganisationen beraten, welche Kriterien bei der Auswahl von Ärzten für Hilfseinsätze angelegt und welche Barrieren für solche Einsätze abgebaut werden müssen.

Damit reagiert die BÄK auf die Gründung eines medizinischen Notfall-Korps der EU, das bei weltweiten Epidemien wie zuletzt Ebola unterstützend eingreifen soll. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Was Menschen von Mäusen lernen können

Forscher haben Mäuse in der Gruppe beobachte und etwas interessantes beobachtet: Kann diese Erkenntnis Infektionen unter Menschen verhindern? mehr »

Zu viel Zucker

Süße Versuchung: Erfrischungsgetränke auf dem deutschen Markt enthalten Zucker - sehr viel Zucker. Eine Foodwatch-Studie löst wieder die Diskussion aus: Braucht Deutschland eine Zuckersteuer? mehr »

Ausländische Ärzte brechen Zelte ab

Nach dem Brexit-Votum wächst im britischen Gesundheitswesen die Unsicherheit für ausländische Ärzte. Ärzteverbände haben öffentlich vor einem Ausbluten der Versorgung gewarnt. mehr »