Ärzte Zeitung, 22.03.2016

Termineservice

Bisher 1189 Vermittlungen in Bayern

MÜNCHEN. Die Terminservicestelle der KV Bayerns (KVB) hat in den ersten fünf Wochen bis Ende Februar 1189 Facharzttermine vermittelt.

Davon entfielen 399 Vermittlungen auf Termine mit einem Anspruch auf einen Termin innerhalb von vier Wochen, bei 790 Anfragen gab es keinen Anspruch auf einen Termin bei einem Facharzt innerhalb der Vier-Wochen-Frist.

Fast ein Viertel der Anfragen galten einem Termin bei einem Neurologen, 11,4 Prozent einem Rheumatologen und neun Prozent einem Psychiater, berichtete der Vize-KV-Vorsitzende Dr. Pedro Schmelz bei der Vertreterversammlung.

Angesichts von 20 Millionen Behandlungsfällen pro Quartal in Bayern laute das Fazit der KVB: "Außer Bürokratie und Spesen nichts gewesen", sagte Schmelz. (sto)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »