Ärzte Zeitung, 22.03.2016

Termineservice

Bisher 1189 Vermittlungen in Bayern

MÜNCHEN. Die Terminservicestelle der KV Bayerns (KVB) hat in den ersten fünf Wochen bis Ende Februar 1189 Facharzttermine vermittelt.

Davon entfielen 399 Vermittlungen auf Termine mit einem Anspruch auf einen Termin innerhalb von vier Wochen, bei 790 Anfragen gab es keinen Anspruch auf einen Termin bei einem Facharzt innerhalb der Vier-Wochen-Frist.

Fast ein Viertel der Anfragen galten einem Termin bei einem Neurologen, 11,4 Prozent einem Rheumatologen und neun Prozent einem Psychiater, berichtete der Vize-KV-Vorsitzende Dr. Pedro Schmelz bei der Vertreterversammlung.

Angesichts von 20 Millionen Behandlungsfällen pro Quartal in Bayern laute das Fazit der KVB: "Außer Bürokratie und Spesen nichts gewesen", sagte Schmelz. (sto)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Wenn der eigene Bruder behindert ist

Wie ist es für ein Kind, ein Geschwister mit Down-Syndrom zu haben? Ein Einblick in den Alltag von Katharina (13): Sie sieht die Trisomie 21 ihres Bruders als Belastung - und als Vorteil. mehr »

Londoner fühlen sich verunsichert und gespalten

Großbritannien tritt aus der EU aus und in der Hauptstadt herrscht Katerstimmung. Das Referendum zeigt auch psychische Folgen. Einblick in die Seele Londons. mehr »

Neue EBM-Leistungen für Betreuung in Pflegeheimen

KBV und Kassen haben neue Leistungen beschlossen, die die medizinische Versorgung in Pflegeheimen verbessern sollen. Dafür wird zum 1. Juli ein neues Kapitel im EBM geschaffen. mehr »