Ärzte Zeitung, 29.03.2016

Hausarzt-Chef Geis

Nur wir sind "Grundversorger"

MÜNCHEN. Der Bayerische Hausärzteverband (BHÄV) wehrt sich gegen den Begriff des "grundversorgenden Facharztes" und sieht den Urheber dafür in der KBV.

Im neuen Rundschreiben kritisiert der BHÄV-Vorsitzende Dr. Dieter Geis, mit diesem Begriff werde der Politik "eine neue Spezies Hausarzt suggeriert".

Dabei handele es sich um einen "massiven Angriff der fachärztlichen Funktionäre in der KBV auf die Beschreibung unseres ureigensten hausärztlichen Aufgabenfelds".

Nur Hausärzte seien ausgebildet als "ganzheitliche Langzeitbetreuer, Akutbehandler und Koordinator" der Patienten", heißt es.

Ein Facharzt, dessen Facharztqualität nicht bezweifelt werde, könne dies nicht "nebenbei leisten", so Geis. (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Warum der Dschihad Kriminelle anzieht

Aus Daten des Bundesverfassungsschutzes kann man die Blaupause eines typischen islamistischen Terroristen zeichnen. Welchen Typen Mensch zieht der sogenannte Gotteskrieg magisch an? mehr »

Diese Ärzte erhalten Bestnoten

Welche Arztgruppe hat die zufriedensten Patienten? Ein Arztbewertungsportal hat mehr als eine Million Online-Bewertungen analysiert. mehr »

Bisher kein nachweisbarer Nutzen

Acht Jahre nach Einführung des Hautkrebs-Screenings in Deutschland gibt es noch keine verlässlichen Daten über dessen Nutzen. Daran ändert auch eine aktuelle Analyse nichts. mehr »