Ärzte Zeitung online, 15.04.2016

Hausärzteverband tagt

Den Hausarzt als Ansprechpartner Nr.1 stärken

FREIBURG. Am Freitag und Samstag hält der Deutsche Hausärzteverband in Freiburg seine Frühjahrstagung ab, der Startschuss ist bereits am Freitag gefallen. Eines der Hauptthemen: die Stärkung des Hausarztes als ersten Ansprechpartner für Patienten.

"Wir Hausärzte lösen weit über 80 Prozent der Beschwerden unserer Patienten aus unterschiedlichsten medizinischen Fachgebieten in unseren Praxen abschließend", werden Ulrich Weigeldt, Bundesvorsitzender des Deutschen Hausärzteverbandes, und Dr. Berthold Dietsche, Vorsitzender des Hausärzteverbandes Baden-Württemberg, in einer Mitteilung zitiert.

"Dies kann keine andere Facharztgruppe leisten und daher kann es keine Alternative zum Hausarzt als ersten Ansprechpartner für die Patienten geben." (eb)

Lesen Sie aktuelle Berichte von der Frühjahrstagung des Hausärzteverbandes in Freiburg am Sonntag ab 18 Uhr in unserer App!

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bundestag macht den Weg frei für Cannabis auf Rezept

13:12Ärzte können Hanf als verschreibungspflichtiges Medikament verordnen. Nach jahrelanger Debatte hat das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu geregelt. Krankenkassen müssen die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »