Ärzte Zeitung online, 18.05.2016

Staatskommissar für die KBV?

Jetzt spricht Gassen

BERLIN. Im Vorfeld der KBV-Vertreterversammlung am Montag gibt sich KBV-Chef Dr. Andreas Gassen gelassen. Er sei zuversichtlich, dass die Versammlung die vom Gesundheitsministerium geforderten Beschlüsseinnerhalb der geforderten Fristen treffen werde. Er habe somit keine wirkliche Sorge, dass der Staatskommissar in die KBV komme, sagt Gassen in einem Video-Interview des Formats "KBV aktuell".

Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) erwartet von der Vertreterversammlung klärende Beschlüsse zu den Affären um Ex-KBV-Chef Dr. Andreas Köhler und die Immobilien im Berliner Stadtteil Tiergarten. (af)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »