Ärzte Zeitung, 22.08.2016

Kinder-Richtlinie

Ab September neue Regeln für das "gelbe Heft"

BERLIN. Von September an gelten neue Regeln für Früherkennungsuntersuchungen beim Kinderarzt. Mit dem neuen Programm wird das gelbe Untersuchungsheft vollständig überarbeitet. Der Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Kinderrichtlinie wurde jetzt im Bundesanzeiger veröffentlicht. Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte begrüßte die Neuregelung als "wichtigen Schritt" zur besseren Beurteilung der Gesundheit der Kinder. Enttäuschend sei, dass die Kassen nicht bereit waren, die Früherkennung von Verhaltensauffälligkeiten in das Heft zu übernehmen, so der BVKJ. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »