Ärzte Zeitung online, 21.03.2017

Gemeinsame Vertreterversammlung

Zwei KVen tun sich zusammen

MAINZ. Die KV Rheinland-Pfalz plant eine gemeinsame Vertreterversammlung mit der KV Saarland. Das sagte der VV-Vorsitzende Dr. Olaf Döscher bei der jüngsten Vertreterversammlung in Mainz. Genauere Angaben machte Döscher nicht, er sagte jedoch, erste Gespräche dazu hätten bereits stattgefunden.

Wann eine solche gemeinsame Veranstaltung zustande kommen könne, stehe noch nicht fest, teilte ein KV-Sprecher mit. Ob es sich um eine einmalige Sache handeln soll, blieb ebenfalls unklar. Eine gemeinsame Vertreterversammlungen zweier KVen wäre ein Novum.

Auf bestimmten Ebenen werden Rheinland-Pfalz und das Saarland schon seit Längerem als eine Verwaltungseinheit angesehen. So tritt die AOK zum Beispiel als Landesvertretung AOK Rheinland-Pfalz/Saarland auf, genauso wie die Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) am Robert Koch-Institut. Auch gab es in der Vergangenheit schon häufiger Überlegungen, die beiden Bundesländer zu fusionieren.(aze)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »