Freitag, 22. August 2014

91. Brandenburg: Klinikvertreter sehen Gutachten des SVR positiv

[02.07.2014] Die Landeskrankenhausgesellschaft Brandenburg (LKB) begrüßt die Empfehlungen des Sachverständigenrates (SVR), lokale Gesundheitszentren zu schaffe mehr»

92. Aktion gestartet: "Rettet die Kinderstation"

[02.07.2014] Kinderabteilungen in Kliniken müssen finanziell wieder auf eine sichere Basis gestellt werden. mehr»

93. Jens Spahn im Exklusiv-Interview: Wartezeiten machen die Menschen irre

[02.07.2014] Wartezeiten auf Arzttermine zu verringern, sollte ein gemeinsames Interesse von Politik und Ärzteschaft sein, findet Jens Spahn. Sie seien eine Gefahr für das System, betont der CDU-Gesundheitsexperte im Exklusiv-Interview mit der "Ärzte Zeitung". Außerdem spricht er über RLV-Fetischisten, lokale mehr»

94. KBV: Vertrag für pflegende Angehörige entwickelt

[01.07.2014] Eine in die Millionen zählende Patientengruppe wird medizinisch nicht ausreichend betreut: pflegende Angehörige. Die KBV will gegensteuern und setzt auf die Hausärzte. mehr»

95. EU: Windhorst für europaweites Ärzteregister

[01.07.2014] Ärztekammern könnten Berufserlaubnis von Ärzten aus dem Ausland einfacher prüfen. mehr»

96. Pflegekräfte: Keine Neiddebatte mit Ärzten

[01.07.2014] Von der Lobbyarbeit der Ärzte kann die Pflege noch lernen. Das wurde in einer Expertenrunde in Hamburg deutlich. Doch in der Praxis arbeite man gut zusammen - eine Neiddebatte gebe es allenfalls unter Funktionären und nicht an der Basis, so ein Pflegevertreter. mehr»

97. Kommentar zum AOK-Hausarztvertrag: Ratlos in Nordrhein

[30.06.2014] Wer die Debatte über den neuen Hausärztevertrag der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KVNo) und der AOK Rheinland/Hamburg verfolgt, muss an der einen oder anderen Stelle denken, er hat sich verhört. mehr»

98. KVNo-VV: AOK-Hausarztvertrag wird einhellig abgelehnt

[30.06.2014] Keine Verbesserungen, viele Verschlechterungen - so beurteilen Hausärzte in Nordrhein einen neuen Vertrag, den die KV mit der AOK abgeschlossen hat. Beide Seiten gestehen zerknirscht Fehler ein und wollen nachverhandeln. mehr»

99. Ambulante Medizin: Rechtslücken für angestellte Ärzte

[30.06.2014] Das Vertragsarztrecht passt nicht zum Trend, dass viele Ärzte im Angestellten-Status arbeiten möchten. Völlig unklar ist die Finanzierung der Weiterbildung zum Facharzt in der ambulanten Medizin. mehr»

100. Kommentar zum Vertragsarztrechtsänderungs-Gesetz: Hausaufgaben machen!

[30.06.2014] Nein, das sind keine guten Aussichten für angehende Fachärzte: sich einen Arbeitgeber in der ambulanten Medizin zu suchen. Die Finanzierung ist nicht gesichert, ein Gehaltsniveau wie in der Klinik ist nicht realisierbar, die Arbeitgeber sind nicht organisiert und nicht tariffähig. mehr»