Ärzte Zeitung, 16.05.2008

Auszeichnung für EU-Initiativen zur Gesundheit

BRÜSSEL (spe). Das Europäische Gesundheitsforum Gastein (EHFG) lobt zum zweiten Mal seinen mit 10 000 Euro dotierten Europäischen Gesundheitspreis aus.

Das EHFG ist eine europaweite gesundheitspolitische Diskussionsplattform, die unter anderem von der Europäischen Kommission unterstützt wird. Mit der Aktion zeichnet das Forum länderübergreifende Initiativen aus, die dazu beitragen sollen, die gegenwärtigen Probleme in der öffentlichen Gesundheitsversorgung in der Europäischen Union zu meistern. Die Frist für das Einreichen von Vorschlägen läuft bis zum 26. Mai.

Pro Initiative müssen mindestens zwei Länder mitwirken. Die Idee muss zudem auf andere Länder übertragbar sein, bestimmten Qualitätskriterien entsprechen und einen unmittelbaren Nutzen für die Gesundheit der Bevölkerung haben.

Weitere Informationen: silvia.stuppaeck@ehfg.org Tel: +43-662-422 400 14

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »