Ärzte Zeitung online, 06.11.2008

Missbrauch von Kokain nimmt in Europa zu - Rückgang bei Cannabis34

BRÜSSEL (dpa). Der Missbrauch von Kokain in Europa nimmt nach Einschätzung von EU-Drogenexperten weiter zu. "Wir sehen beim Konsumanstieg ernsthafte Probleme", sagte der Direktor der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EBDD), Wolfgang Götz, am Donnerstag in Brüssel.

Die Behörde stellte ihren jährlichen Drogenbericht vor. Während der Konsum von illegalen Aufputschmitteln wie Amphetaminen und Ecstasy sowie Cannabis in den EU-Staaten stabil sei oder weiter zurückgehe, vermeldeten mehrere Länder wachsende Probleme mit Kokain. Das Rauschmittel werde neben Südamerika und Afrika nun auch über Osteuropa eingeschmuggelt.

Lesen Sie dazu auch:
EU-Drogenexperte sieht Anzeichen für Verschärfung des Heroinproblems

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »