Ärzte Zeitung online, 27.11.2008

Kinderhilfswerk: Nichtraucherschutzgesetze verstoßen gegen UN-Recht

BERLIN (dpa). Die Gesetze zum Nichtraucherschutz verstoßen nach Ansicht des Deutschen Kinderhilfswerks "eklatant" gegen UN-Recht. Die Bestimmungen in den Bundesländern seien ein Flickenteppich und entsprächen nicht durchgängig den Standards des UN-Übereinkommens zum Kinderrecht.

Nach der UN- Kinderrechtskonvention hätten Kinder das Recht auf ein Höchstmaß an Gesundheit, sagte der Präsident des Deutschen Kinderhilfswerks, Thomas Krüger, am Donnerstag in Berlin. Der Nichtraucherschutz habe aber in Schulen, Kindergärten und Vereins-Gaststätten zahlreiche Lücken. Die Organisation rief Bund und Länder auf, die Regelungen nachzubessern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »