Ärzte Zeitung online, 02.12.2008

EU veranlasst schnelle Hilfe für Verletzte in Indien

BRÜSSEL (dpa). Nach den Terroranschlägen im indischen Bombay hat die EU medizinische Hilfe für verletzte Europäer veranlasst. Die EU-Mitglieder Frankreich und Schweden hätten medizinisches Personal sowie ein Flugzeug bereitgestellt, um Opfer aus Großbritannien und Spanien auszufliegen, teilte die EU-Kommission mit.

Am Montag sei die Maschine mit sechs verletzten Spaniern und Briten in London eingetroffen. Weitere EU-Staaten wie Österreich und Griechenland sicherten ihre Unterstützung zu. Die Terroristen töteten nach offiziellen Angaben 188 Menschen, 313 wurden verletzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »