Ärzte Zeitung online, 02.12.2008

EU veranlasst schnelle Hilfe für Verletzte in Indien

BRÜSSEL (dpa). Nach den Terroranschlägen im indischen Bombay hat die EU medizinische Hilfe für verletzte Europäer veranlasst. Die EU-Mitglieder Frankreich und Schweden hätten medizinisches Personal sowie ein Flugzeug bereitgestellt, um Opfer aus Großbritannien und Spanien auszufliegen, teilte die EU-Kommission mit.

Am Montag sei die Maschine mit sechs verletzten Spaniern und Briten in London eingetroffen. Weitere EU-Staaten wie Österreich und Griechenland sicherten ihre Unterstützung zu. Die Terroristen töteten nach offiziellen Angaben 188 Menschen, 313 wurden verletzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »