Ärzte Zeitung online, 25.02.2009

EU plant Anhörung zu Gesundheitsberufen

BRÜSSEL (spe). Die Gesundheitsversorgung in der EU lässt sich nach Ansicht der Europäischen Kommission nur mit einer ausreichenden Zahl an qualifizierten Arbeitskräften sicherstellen. Zu den Herausforderungen für die Gesundheitssysteme gehören der Behörde zufolge vor allem eine alternde Bevölkerung, steigende Kosten in der medizinischen und pflegerischen Versorgung sowie die zunehmende Erwartung der Bürger an die Qualität gesundheitlicher Dienstleistungen. Mit ihrer Dokumentation über Arbeitskräfte im Gesundheitswesen in Europa hat die Kommission eine Anhörung zu dem Thema eingeleitet. Dabei geht es unter anderem um die Frage, wie sich die Aus-, Weiter- und Fortbildung der Gesundheitsberufe verbessern lässt.

Lesen Sie dazu auch:
Stammzellforscher programmieren Hautzellen zu Nervenzellen um

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »