Ärzte Zeitung online, 02.03.2009

Gouverneurin soll Obamas Gesundheitsministerin werden

WASHINGTON (dpa). US-Präsident Barack Obama will die Gouverneurin von Kansas, Kathleen Sebelius (60) zur Gesundheitsministerin machen.

Er werde die Nominierung am Montag offiziell bekannt geben, berichteten US-Medien am Samstagabend übereinstimmend unter Berufung auf Regierungsbeamte. Der Posten ist bisher unbesetzt, nachdem der ursprünglich von Obama dafür ausgewählte Ex-Senator Tom Daschle wegen Steuerproblemen den Rückzug angetreten hatte (wir berichteten).

Sebelius gilt als moderate Demokratin und hatte sich frühzeitig im Vorwahlkampf auf Obamas Seite geschlagen. Danach war sie als Anwärterin für verschiedene Ämter im Gespräch, darunter auch der Posten des Vize-Präsidenten, den Obama dann aber an Joseph Biden vergab. Die Nominierung von Sebelius, die vor ihrer Gouverneurszeit in ihrem Staat für die Kontrolle von Versicherungsunternehmen zuständig war, käme kurz vor einem "Gipfeltreffen" zum Thema Gesundheitsreform im Weißen Haus, zu dem Obama für diese Woche eingeladen hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »