Ärzte Zeitung online, 30.04.2009

Impfaktion gegen Meningitis in Darfur

FRANKFURT/MAIN (Smi). Die Hilfsorganisation "Ärzte der Welt" hat in der sudanesischen Provinz Darfur eine Impfaktion gestartet. Um die Ausbreitung von Meningitis einzudämmen, werde man bis zum 8. Mai etwa 65 000 Menschen bis zu einem Alter von 30 Jahren impfen, so die Organisation. Ärzte der Welt unterhält in der Region Jebel Marra fünf Gesundheitszentren. Dort wurden in den vergangenen zwölf Monaten bis zu 2000 Patienten pro Woche behandelt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »