Ärzte Zeitung online, 13.05.2009

US-Rentenkasse früher leer als erwartet

WASHINGTON (dpa). Neues Problem für US-Präsident Barack Obama: Die staatliche Renten- und Krankenkasse für die Älteren leert sich schneller als erwartet. Wie aus einem am Dienstag in Washington veröffentlichten Jahresbericht hervorgeht, wird ohne Gegenmaßnahmen bereits 2037 im Pensionsfonds Ebbe herrschen - vier Jahre früher als zuvor berechnet.

Die Medicare-Krankenkasse wird demnach im Jahr 2017 zahlungsunfähig werden statt - wie bisher berechnet - 2019. Grund dafür sind hauptsächlich die Kostenexplosion im Gesundheitswesen und geringere Steuereinnahmen wegen der Rezession.

US-Finanzminister Timothy Geithner rief am Dienstag dazu auf, die Lösung des Insolvenz-Problems nicht auf die lange Bank zu schieben. Je länger damit gewartet werde, desto härter würden die Optionen, warnte er. Obamas Vorgänger George W. Bush hatte sich seinerzeit erfolglos für eine Teilprivatisierung der Rentenversicherung stark gemacht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »