Ärzte Zeitung online, 22.05.2009

Sofia verbietet Rauchen in öffentlichen Räumen

SOFIA (dpa). Bulgarien hat das Rauchen in öffentlichen Räumen von 1. Juni 2010 an verboten. Dem am Donnerstag vom Parlament in Sofia verabschiedeten Gesetz zufolge darf dann an Arbeitsplätzen, in Schulen, Kultureinrichtungen oder im öffentlichen Nahverkehr nicht mehr geraucht werden. Restaurants, Hotels sowie Festsäle und Konferenzräume wurden von dem kompletten Rauchverbot jedoch ausgenommen.

Bulgarien hatte bereits vor zwei Jahren das Rauchen in Verwaltungsgebäuden untersagt. In Restaurants, Gaststätten und Cafés wurden Nichtraucherzonen vorgeschrieben. Doch Nichtraucher klagen immer wieder, dass diese Regelung kaum eingehalten wird. In dem Balkanland rauchen laut Statistik gut 52 Prozent der Männer und 38 Prozent der Frauen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »