Ärzte Zeitung online, 22.05.2009

Sofia verbietet Rauchen in öffentlichen Räumen

SOFIA (dpa). Bulgarien hat das Rauchen in öffentlichen Räumen von 1. Juni 2010 an verboten. Dem am Donnerstag vom Parlament in Sofia verabschiedeten Gesetz zufolge darf dann an Arbeitsplätzen, in Schulen, Kultureinrichtungen oder im öffentlichen Nahverkehr nicht mehr geraucht werden. Restaurants, Hotels sowie Festsäle und Konferenzräume wurden von dem kompletten Rauchverbot jedoch ausgenommen.

Bulgarien hatte bereits vor zwei Jahren das Rauchen in Verwaltungsgebäuden untersagt. In Restaurants, Gaststätten und Cafés wurden Nichtraucherzonen vorgeschrieben. Doch Nichtraucher klagen immer wieder, dass diese Regelung kaum eingehalten wird. In dem Balkanland rauchen laut Statistik gut 52 Prozent der Männer und 38 Prozent der Frauen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »