Ärzte Zeitung, 29.06.2009

Verfassungsgericht urteilt über EU-Vertrag

BERLIN (dpa). Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts über den EU-Reformvertrag ist für den Kläger und langjährigen Thyssen-Chef Dieter Spethmann von "schicksalhafter Bedeutung für die deutsche Demokratie". "Die Macht der EU-Kommission muss zurückgestutzt werden", sagte Spethmann der Deutschen Presse-Agentur dpa.

"Es geht darum, dass die Staaten künftig wieder die Macht erlangen, der Kommission zu sagen, was sie zu tun hat - und nicht umgekehrt." Spethmann hofft wie andere unabhängig von ihm auftretende Kläger, dass der Vertrag von Lissabon am heutigen Dienstag von Karlsruhe gekippt wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »