Ärzte Zeitung, 28.09.2009

Versorgung im Vergleich: Platz 6 für Deutschland

BRÜSSEL (spe). Das deutsche Gesundheitssystem schneidet im europäischen Vergleich nach wie vor gut ab. Beim europäischen Gesundheitskonsumentenindex des Analyse- und Beratungsunternehmens Health Consumer Powerhouse (HCP) belegte Deutschland wie bereits im Vorjahr Platz 6. Für den Vergleich wurden 33 Gesundheitssysteme nach Leistung und Patientenfreundlichkeit analysiert. Spitzenreiter sind die Niederlande, gefolgt von Dänemark, Island, Österreich und der Schweiz.

"Zu den Pluspunkten des deutschen Gesundheitssystems gehören eine patientenorientierte Versorgung mit kurzen Wartezeiten und freier Arztwahl", so Dr. Arne Björnberg, Direktor des HCP. Lobenswert sei auch das Preis-Leistungsverhältnis.

Nur mittelmäßig hingegen schneidet Deutschland bei den Behandlungsergebnissen ab. Ursache dafür könnte laut Björnberg die große Zahl an Einrichtungen der Regelversorgung mit zu geringer Spezialisierung sein. Auch im Bereich E-Health kann Deutschland mit Ländern wie Dänemark und den Niederlanden dem Index zufolge nicht mithalten.

Grund für das gute Abschneiden der Niederlande sei, dass sich Patienten dort ausführlich über die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Versorgungsmöglichkeiten informieren können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »