Ärzte Zeitung online, 17.12.2009

Südafrikas Ex-Gesundheitsministerin gestorben

JOHANNESBURG (dpa). Die ehemalige südafrikanische Gesundheitsministerin Manto Tshabalala-Msimang, die Knoblauch und Olivenöl als wirksame Mittel gegen die Immunschwächekrankheit Aids propagierte, ist tot. Sie starb nach den Angaben ihres Arztes am Mittwoch in Johannesburg an den Folgen einer Lebertransplantation. Sie wurde 69 Jahre alt.

In Südafrika war sie als "Dr. Rote Beete" bekannt, nachdem sie neben Kräutern und Kartoffeln auch Rote Beete als wirkungsvolles Mittel gegen die Immunschwäche bezeichnet hatte.

Tshabalala-Msimang betreute von 1999 bis 2008 unter Präsident Thabo Mbeki das Gesundheitsressort. 2006 hatte eine Gruppe prominenter Aids-Wissenschaftler aus aller Welt in einem offenen Brief an Mbeki den Rücktritt der international umstrittenen Ministerin gefordert.

Lesen Sie dazu auch:
Aids-Kranke werden hingehalten

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »