Ärzte Zeitung, 30.03.2010

Gesundheitsminister Bulgariens korrupt?

SOFIA (dpa). In Bulgarien wird erstmals gegen einen amtierenden Minister wegen Korruptionsverdachts ermittelt. Es handelt sich um Gesundheitsminister Boschidar Nenew. Ihm wird vorgeworfen, dem Staat Verluste von umgerechnet sechs Millionen Euro verursacht zu haben. Der Gesundheitsminister soll nach Angaben der Staatsanwaltschaft zwei überteuerte Verträge zum Import von Impfstoff gegen Schweinegrippe und gegen die herkömmliche Grippe abgeschlossen zu haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »