Ärzte Zeitung, 12.04.2010

Gerichtsmedizin vor aufwändiger Aufgabe

MOSKAU (dpa). Nach dem Flugzeugabsturz in Smolensk, bei dem der polnische Präsident Lech Kaczynski starb, sind viele der Todesopfer nach Moskau zur gerichtsmedizinischen Untersuchung gebracht worden. Spezialisten sollen die Leichen identifizieren, teilte die Staatsanwaltschaft am Sonntag in Moskau mit.

Den Leichnam von Polens Staatschef hatte bereits dessen Zwillingsbruder Jaroslaw Kaczynski am Vorabend bei einem Besuch in Smolensk in Augenschein genommen. Weltweit gab es Trauer nach dem Tod von Kaczynski und den anderen Opfern der Katastrophe vom Samstag. Nach Angaben der Moskauer Ermittler ist die gerichtsmedizinische Arbeit besonders aufwändig, weil viele Passagiere bei dem Aufprall zerrissen worden waren.

Die ersten Leichen waren bereits am Samstag mit Hubschraubern in die russische Hauptstadt gebracht worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »